Kontaktaufnahme

Psychotherapeut

Die  das  BOOT  gGmbH  ist  auf  dem  Weg,  in  Sachsen  adäquate  psychosoziale  Versorgungs-  und
Beratungsangebote für seelisch belastete erwachsene Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund zu schaffen. Darum suchen wir als Verstärkung für unsere Kolleginnen und Kollegen eine*n Psychotherapeuten*in. Die Einstellung geschieht für  unsere  neu  geschaffene  Behandlungsstelle  im  Psychosozialen  Zentrum  Dresden  vorerst  befristet  bis 31.12.2018. Wir sind, vorbehaltlich einer fortgesetzten Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren,  Frauen  und  Jugend,  an  einer  langfristigen  Stellenbesetzung  interessiert.  Wenn  Sie  Teamarbeit schätzen,  Freude  daran  haben  Neues  aufzubauen  und  neben  ihrem  ausgezeichneten  Fachwissen  durch Engagement überzeugen können sind Sie bei uns richtig.  

Ihre Aufgaben

  • Von Beginn an übernehmen Sie in unserem Psychosozialen Zentrum die psychologische Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund. Insbesondere die ggf. dolmetschergestützte
  • Klärung individueller Problemsituationen,  
  • Psychodiagnostik und Erstellung psychologischer Kurzbefunde, Interventionsplanung / -durchführung,
  • dolmetschergestützte Psychottherapie, Stabilisierung, Krisenintervention und andere therapeutische Angebote für traumatisierte bzw. psychisch belastete geflüchtete Menschen,
  • Vernetzungsarbeit und Kooperation mit anderen Fachberatungsstellen in Sachsen,
  • Vermittlung in komplementäre Hilfen und Behandlungseinrichtungen der Regelversorgung,
  • Dokumentation, Pflege der internen Datenbank,
  • fachliche Weiterentwicklung des Projektes, gemeinsam mit der Projektleitung.

Ihr Profil
Sie verfügen idealerweise über ein  

  • abgeschlossenes Psychologiestudium (Diplom oder Master), 
  • abgeschlossene oder fortgeschrittene Ausbildung zur/zum Psychologischen Psychotherapeut*in,
  • Erfahrungen in der transkulturellen Beratung/Arbeit wünschenswert,
  • Erfahrung im traumatherapeutischen Setting, 
  • besondere Sensibilität und Empathie gegenüber der Erfahrungswelt von Menschen mit Gewalt-, Kriegs- und Migrationserfahrungen,
  • Fremdsprachenkenntnisse (mind. Englisch),
  • Befähigung zu zielorientierter Arbeit, sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und Belastbarkeit,
  • hohe soziale Kompetenzen, speziell Kooperationsfreude und Teamfähigkeit.   

Unser Angebot

  • Arbeitsort: Dresden  
  • wöchentliche Arbeitszeit: mind. 20 Stunden, Start 01.07.2018 oder nach Vereinbarung,  auf Grund der Förderbedingungen des Projektes vorerst bis 31.12.2018 befristet,  
  • flexible und planbare Arbeitszeiten, 
  • ein interessantes und vielschichtiges Arbeitsumfeld mit dem Freiraum eigene Ideen einzubringen und Lösungen zu finden,
  • einen unterstützenden und an fachlicher Entwicklung interessierten Träger.

Haben  wir  Ihr  Interesse  geweckt? Auf ein Gespräch mit Ihnen über weitere Details freut sich  die
Projektleiterin Grit Grünewald. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung unter dem Kennwort Behandlungsstelle PSZ Dresden 2018 bis 31.05.2017 folgende Mailadresse: gf(at)das-boot-ggmbh.de  
 
Für weitere telefonische Informationen steht Ihnen die Geschäftsstelle der das BOOT gGmbH unter 0341 -
392 95 799 zur Verfügung.