Kontaktaufnahme
Fachtage

Regionalkonferenz Chemnitz: Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land?

Datum:
05.06.2018
iCal Termin
Zeit:
12:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:
Verein für Betreutes Wohnen Mittweida e.V., Frankenberger Landstraße 15, 09661 Rossau/ OT Seifersbach
Teilnahmegebühr:
Kostenlos
Anmeldung bis:
04.06.2018
Anmeldung

Unter dem Titel „Gleichwertige Lebensverhältnisse unter ungleichen Bedingungen“ befasst sich die Regionalkonferenz Chemnitz mit den unterschiedlichen Lebensbedingungen in Stadt und ländlichem Raum. Mitglieder und Gäste sind eingeladen, mitzudiskutieren und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

Im Jahr 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Zu deren 70. Jubiläum widmet sich der Paritätische diesem Thema mit der Kampagne „Mensch du hast Recht!“ Der Paritätische Sachsen greift Teilaspekte dieser Kampagne in seinen drei Regionalkonferenzen 2018 auf. Wobei sich jede der drei Veranstaltungen einem anderen Aspekt widmet.

Gleichwertige Lebensverhältnisse sind eine Aufgabe mit Verfassungsrang in Deutschland. Je nach dem, wie dies gelingt, gestalten sich auch die Chancen und Möglichkeiten der Menschen an ihren jeweiligen Lebensorten. Die Unterschiede zwischen urbanen- und ländlichen Räumen sind auch in Sachsen offensichtlich. Je nach Beschaffenheit des Umfeldes werden ebenfalls die Aufträge und Handlungsoptionen sozialer Organisationen beeinflusst und die Aufgaben sozialer Arbeit geprägt.

Städtische und ländliche Räume unterscheiden sich in ihrer strukturellen Beschaffenheit maßgeblich. Während sich die Städte den Fragen nach bezahlbarem Wohnraum, genügend verfügbaren Pflegeleistungen, ausreichenden Plätzen in Kindertageseinrichtungen, Finanzierung steigender Bedarfe und der Gestaltung einer umfassenden Teilhabe stellen müssen, erleben wir in ländlichen Räumen gegenläufige Entwicklungen: fehlende Versorgungsstrukturen, Überalterung, Abwanderung etc. Der Verfassungsauftrag scheint verfehlt. Welche Optionen für die Zukunft gibt es? Welche Rolle können und sollen Träger sozialer Arbeit diesbezüglich übernehmen? Wie kann der Beitrag des Paritätischen Sachsen aussehen?

Diese Fragen greift die Regionalkonferenz im offenen Teil ab 15 Uhr auf. Drei Impulsreferate werden praktische Gestaltungsmöglichkeiten vorstellen. In einer anschließenden Podiumsdiskussion sollen Perspektiven diskutiert und Ideen entwickelt werden. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren.

Im ersten Teil der Regionalkonferenz (12-14.30 Uhr) wird es um Verbandsthemen gehen. Dieser Veranstaltungsteil ist ausschließlich für Personen aus Mitgliedsorgansiationen vorgesehen.

Programm

12:00 Uhr: Ankommen, Zeit für Gespräche bei einem Mittagsimbiss

13:00 Uhr: Verbandsteil mit Informationen aus dem Landesverband

14:30 Uhr: Zeit für Gespräche bei Kaffee & Kuchen

15:00 Uhr: Impulsreferate

Daseinsvorsorge – die Rolle des Paritätischen Sachsen
Vertreter*in des Paritätischen

Selbstorganisierte Jugendprojekte/ Soziokultur
Susanne Feustel (Kulturbüro Sachsen e.V.), Tobias Möller (Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V.), Carsten Tanneberger (Der Paritätische Sachsen)

Selbstverwalteter Wohnraum
n.n., Haus- und WagenRat e.V.

16:00 Uhr: Podiumsgespräch

  • Wolfgang Liebing (Bürgermeister der Stadt Wolkenstein/ Erzgebirgskreis)
  • Henning Homann (Mitglied des sächsischen Landtags, SPD)
  • Susanne Feustel (Kulturbüro Sachsen e.V.)
  • n.n. (Haus- und WagenRat e.V.)
  • Ralph Beckert (Geschäftsführer, VdK Sachsen e.V., Projekt ÖPNV für Alle)
  • Irene von der Weth (Paritätischer Bayern BV Oberfranken)

Moderation: Lars Neuenfeld (Chefredakteur Stadtmagazin 371)

Interview: Unser Laden Falkenau e.G. (angefragt)


Besuchen Sie auch unsere anderen Regionalkonferenzen in Leipzig oder Dresden.

24. Mai 2018 in Dresden: Recht auf Bildung - Kinderarmut und Bildungschancen

30. Mai 2018 in Leipzig: Recht auf Wohnen - (K)ein Dach über dem Kopf?!

Top Seminar

Aktuelles

22. Mai 2018

Ergebnisse Kita-Befragung: Vor- und Nachbereitungszeiten sind richtiger Schritt

Der Paritätische Sachsen begrüßt die Entscheidung des Kultusministeriums (SMK), den Erzieher*innen...  
17. Mai 2018

Pflegenotstand: Paritätischer begrüßt Initiative des Pflegebeauftragten

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, stellt in der heutigen Ausgabe...