Kontaktaufnahme
Seminare

Aufsichtspflicht in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM)

Teilhabe
Seminar-Nr:
F-T 18-06-22
Datum:
22.06.2018
iCal Termin
Zeit:
09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dozent(in):
Thomas Auerbach
(Dipl.-Jurist)
Ort:
parikom
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
DE
Teilnahmegebühr:
155 EUR
Mitglieder: 125 EUR
Anmeldung bis:
01.06.2018
Anmeldung

Am häufigsten im Gespräch ist die Aufsichts- und Fürsorgepflicht der Eltern bezüglich ihrer Kinder. Aber auch bei Menschen mit Behinderung kann ein Aufsichtsbedarf gegeben sein, der im Falle der Verletzung der Aufsichtspflicht – auch Konsequenzen nach sich ziehen kann. Dies umso mehr, wenn Menschen mit Behinderung im Arbeitsprozess an Maschinen arbeiten. Im Seminar werden anhand der rechtlichen Regelungen zu diesem Thema sowie der aktuellen Rechtsprechung Möglichkeiten aufgezeigt, um Unfälle sowie daraus resultierende Haftungsansprüche weitestgehend zu vermeiden.

Zielgruppe

Fachkräfte und Mitarbeitende aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe

Inhalte

Rechtliche Grundlagen zur Aufsichts- und Fürsorgepflicht:
• Die relevanten Regelungen des BGB und des StGB
• Die vertragliche Übernahme von Aufsichts- und Fürsorgepflichten
• Haftung für Verletzung der Aufsichts- und Fürsorgepflicht
• Rolle der Angehörigen/Betreuer bei der Erfüllung der Aufsichtspflicht

Präventionsmaßnahmen zur Unfall- und Haftungsvermeidung:
• Aufsichtspflicht für den Weg von und zur Arbeit
• Maßnahmeplan bei „Wegläufern“
• Verlassen der Werkstatt in den Pausen, Aufsichtsführung
• Notwendigkeit von Einweisungen, Belehrungen und Instruktionen
• Arbeiten ohne unmittelbare Beaufsichtigung – Ist das zulässig?
• Aufsichtspflicht bei Unternehmungen

Methoden

Vortrag mit Diskussion, Praxisbeispiele, Fallbesprechung

Haben Sie Fragen?

So erreichen Sie uns:

Team Weiterbildung

Tel.: 0351 491 66 19

Mail: weiterbildung(at)parisax.de