Kontaktaufnahme
Seminare

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) – Neuerungen für die Leistungserbringer in der Behindertenhilfe

Arbeit mit Menschen mit Behinderung
Recht
Seminar-Nr:
M-R 17-06-29
Datum:
29.06.2017
iCal Termin
Zeit:
10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dozent(in):
Reingard Bruns
(Rechtsanwältin)
Ort:
parikom
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
DE
Teilnahmegebühr:
175 EUR
Mitglieder: 135 EUR
Anmeldung bis:
08.06.2017
Anmeldung

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) soll nach den Verlautbarungen der Bundesregierung ein „modernes Teilhaberecht“ für Menschen mit Behinderungen schaffen. Die Methode: Künftig soll der Umfang der Leistungen, die ein Mensch mit Behinderung als Eingliederungshilfe erhält, unabhängig vom Ort bestimmt werden, in dem der/die Leistungsberechtigte wohnt. Nicht nur für die Gewährung von Fachleistungen über die Eingliederungshilfe, sondern auch für die Vereinbarungen zwischen Leistungserbringern und Kostenträgern bringt das BTHG neue Spielregeln. All dies bringt einen erheblichen Mehraufwand mit sich: Unter anderem müssen Kosten neu zugeordnet und Verträge neu formuliert werden. Ziel des Seminars ist es, die - bisher erkennbaren – neuen rechtlichen Rahmenbedingungen des BTHG systematisch zu betrachten und die sich abzeichnenden Änderungen für die Praxis der Eingliederungshilfe aufzuzeigen.

Zielgruppe

Verantwortliche Mitarbeiter(innen) aus Leitung und Verwaltung von Einrichtungen der Behindertenhilfe, insbesondere aus dem Bereich stationäres Wohnen

Inhalte

• Ziele des Bundesteilhabegesetzes
• Rechtliche Neustrukturierung der Eingliederungshilfe
• Trennung: Leistungen der Eingliederungshilfe - Leistungen zum Lebensunterhalt
• Refinanzierung der Wohnkosten bei gemeinschaftlichen Wohnformen
• Neue Anbieter für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
• Budget für Arbeit
• Neugestaltung von Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen
• Gesetzliches Prüfrecht der Kostenträger
• Schiedsstellenfähigkeit der Leistungsvereinbarung
• Übergangsregelungen für Leistungsberechtigte und Leistungsanbieter

Methoden

Vortrag, Diskussion, kollegialer Austausch, Reflexion

Haben Sie Fragen?

Juliane Röder Referentin Weiterbildung Paritätischer Sachsen

Juliane Röder.
Referat Weiterbildung
0351 - 491 66 27
juliane.roeder@parikom.de 

Karolin Amlung 
Koordination Weiterbildung 
0351 - 491 66 28
karolin.amlung@parikom.de