Kontaktaufnahme

Umsatzsteuer in steuerbegünstigten Körperschaften

Gemeinnützigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Steuerbefreiung.

 

Das geltende Umsatzsteuerrecht muss auch in steuerbegünstigten Körperschaften beachtet und angewandt werden, um unliebsame Konsequenzen wie Nachbesteuerungen zu vermeiden.

 

Das Seminar klärt über wichtige Vorschriften und Bestimmungen des Umsatzsteuerrechts auf, die für gemeinnützige Träger für eine sachgerechte Tätigkeit und deren (umsatz-) steuerrechtliche Behandlung wichtig sind.

Inhalte

- Steuerbare / Nichtsteuerbare Umsätze
o Zuschüsse / Mitgliedsbeiträge
o Leistungen an Arbeitnehmer(innen)
- Steuerbefreiungsvorschriften
- Leistungsbeziehungen mit EU-Ländern (z.B. Einkauf in Tschechien / Polen)
- Vorsteueraufteilungen / -schlüssel
- Vorsteuerberichtigung gem. § 15a UstG
- § 13b UstG Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers (Bauleistungen, Leistungen ausländischer Unternehmen in Deutschland)
- Besteuerung der Auftritte ausländischer Künstler in Deutschland und die Pflicht zum Einbehalt dieser Steuern

Dozent*in:

Andreas Franke
(Wirtschaftsprüfer, Steuerberater )

Kosten:
155 EUR
Mitglieder: 125 EUR
Seminar-Nr:
M-FB 16-09-08
Anmeldung bis:
18.08.2016

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
08.09.2016
09:00 - 16:00 Uhr
Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Theresienstraße 29
01097 Dresden

Haben Sie Fragen?

Juliane Röder Referentin Weiterbildung Paritätischer Sachsen

Juliane Röder
Referat Weiterbildung
0351 - 491 66 27
juliane.roeder@parikom.de


Karolin Amlung

Karolin Amlung 
Koordination Weiterbildung 
0351 - 491 66 28
karolin.amlung@parikom.de