Kontaktaufnahme
Fachtage

Soziale Leistungen und Arbeitsmarktzugänge für Flüchtlinge und Migrant(inn)en

Datum:
06.04.2017
iCal Termin
Zeit:
09:30 Uhr - 16:00 Uhr
Ort:
Paritätischer Sachsen
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
Dozent(in):
Claudius Voigt, Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingssozialarbeit, GGUA Flüchtlingshilfe e.V.
Teilnahmegebühr:
20 Euro

Fortbildungsveranstaltung: Soziale Leistungen und Arbeitsmarktzugänge für Flüchtlinge und Migrant(inn)en

Der Bereich der Migrations- und Flüchtlingsberatung ist ein unübersichtliches und komplexes Rechtsgebiet. Zudem unterliegen die rechtlichen Grundlagen einer beständigen Entwicklung - es vergeht kaum ein Jahr, in dem die relevanten Gesetze nicht verändert würden. Da den Überblick zu behalten, fällt nicht immer leicht. Zugleich ist genau dies aber unverzichtbar, um den Ratsuchenden eine kompetente und verlässliche Beratung bieten zu können.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen nachfolgende Fortbildung zum Migrationssozialrecht an. Diese Veranstaltung wird durch die GGUA Münster, Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingsberatung in Kooperation mit dem Referat Migration des Paritätischen Sachsen organisiert und durchgeführt.

Inhalte

  • Sozialleistungen für Geflüchtete (BüMA / Ankunftsnachweis, Aufenthaltsgestattung, Duldung, Aufenthaltstitel aus humanitären Gründen)
  • Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Praktikum / Ausbildung / Studium
  • Zugang zur Sprachförderung
  • Zugang zur Arbeitsförderung
  • Asylbewerberleistungsgesetz
  • Kindergeld
  • Ausbildungsförderung / BAföG

Zielgruppe: Hauptamtliche in der Flüchtlingsarbeit sowie Berater(innen) der Migrationsfachdienste

Hinweis: Der Teilnahmebetrag von 20.00 Euro wird am Veranstaltungstag bar entgegengenommen. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine Quittung.

Aktuelles

20. Juni 2018

Arbeitgeberattraktivität: Mitarbeiter*innen als Individuen sehen

Attraktive Arbeitgeber sind nicht zuletzt jene Unternehmen, bei denen die Individualität jedes*r...  
19. Juni 2018

Mitbestimmung - ein Menschenrecht

Mitbestimmung und in der Folge auch die gleichberechtigte Teilhabe aller an gesellschaftlichen...