Kontaktaufnahme

Aktuelle Änderungen des Aufenthaltsrechts - Vorübergehende Aussetzung der Abschiebung (Duldung)

Der Bereich der Migrations- und Flüchtlingsberatung ist ein komplexes Tätigkeitsfeld. Zum einen sind hier zahlreiche rechtliche (Neu-)Bestimmungen zu beachten. Zum anderen verlangen die unterschiedlichen Lebensrealitäten der Ratsuchenden nach einer qualifizierten und verlässlichen Beratung. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen nachfolgende Fortbildung zum Migrationsrecht an.

Inhalte

  • Die „neue“ Ausbildungsduldung (§ 60c AufenthG)
  • Die Beschäftigungsduldung (§ 60d AufenthG)
  • Die Duldung für Personen mit ungeklärter Identität (§ 60b AufenthG) und ihre Rechtsfolgen
  • ggf. praxisorientierte Einzelfallfragen

Zielgruppe

Hauptamtliche Berater*innen der Migrationsfachdienste sowie hauptamtlich Beschäftigte in der Flüchtlingssozialarbeit

Dozentin

Kirsten Eichler, ‹Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingssozialarbeit›, GGUA Flüchtlingshilfe e.V.

Die Veranstaltung wird durch das Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingsberatung der GGUA Münster in Kooperation mit dem Referat Migration des Paritätischen Sachsen organisiert und durchgeführt.

Die Teilnahme gebühr versteht sich incl. Pausenversorgung und wird wird am Veranstaltungstag bar entgegengenommen. Sie erhalten eine Quittung sowie eine Teilnahmebestätigung.

 

Kosten:
40 Euro
Anmeldung bis:
09.10.2019

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
10.10.2019
09:30 - 16:00 Uhr
Paritätischer Sachsen
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

18. Februar 2020

Wohnraum, der passt.

Adäquaten Wohnraum für Menschen mit Behinderungen zu finden, ist nicht leicht. Asylsuchende mit...  
11. Februar 2020

Soziale Träger als Partner der Wohnungswirtschaft

In Ballungszentren wird der Wohnraum beständig knapper. Trägern mit Jugendwohnprojekten fällt es...