Kontaktaufnahme

Migration: Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus - Teil I

Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus

Vieles verursacht sowohl bei schutzberechtigten Personen als auch bei Beratenden und Ehrenamtlichen große Verunsicherung. Seien es die Diskussionen um die angekündigten Überprüfungen von positiven BAMF-Bescheiden, die Einführung von Mitwirkungspflichten in Widerrufs- und Rücknahmeverfahren, Debatten um die vermeintliche Sicherheit oder sichere Regionen bestimmter Herkunftsländer oder der Rückgang der Schutzquote in Anerkennungsverfahren.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen nachfolgende Online-Fortbildung zum Migrationsrecht an. Die Veranstaltung wird durch das Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingsberatung der GGUA Münster in Kooperation mit dem Referat Migration des Paritätischen Sachsen organisiert und durchgeführt.

Inhalte

  • Materiell-rechtliche Voraussetzungen für den Verlust des Schutzstatus (Tag 1)
  • Mitwirkungspflichten im Widerrufs- und Rücknahmeverfahren (Tag 1+2)
  • Auswirkungen eines laufenden Widerrufs- oder Rücknahmeverfahrens auf den aufenthaltsrechtlichen Status (Tag 2)
  • Rechtsfolgen einer unanfechtbaren Aberkennung (Tag 2)
  • ggf. praxisorientierte Einzelfallfragen (Tag 1+2)
Kosten:
30 Euro (Teil I und II)
Anmeldung bis:
26.08.2020

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
03.09.2020
09:30 - 14:00 Uhr
Videokonferenz

anmelden

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

30. Juli 2020

Vergaberecht bei sozialen Dienstleistungen

Die Ausschreibung sozialer Dienstleistungen im Rahmen des Vergaberechtes ist derzeit noch eher die...  
28. Juli 2020

Menschenrechte konkret: Recht auf die freie und volle Entfaltung der eigenen Persönlichkeit

In der Reihe „Menschenrechte konkret“ erzählen sächsische Organisationen der Sozial- und...