Kontaktaufnahme

Mit berufsbegleitender Ausbildung neue Fachkräfte gewinnen

Fachkräfte werden dringend benötigt – nutzen Sie das Potential Ihrer Einrichtung!

Ungelernte Mitarbeiter*innen (Quereinsteiger*innen, Freiwilligendienstleistende u.a.) sind verlässliche potentielle Fachkräfte. Unterstützen Sie diese auf dem Weg zur Fachkraft – mit unserem neuen Angebot zur Professionalisierung und Fachkräftegewinnung im Bereich der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik.

Eine Kooperation des Paritätischen Sachsen und der parikom GmbH mit der Hochschule für angewandte Pädagogik Berlin ermöglicht ein Studium, welches den Ansprüchen von akademischer Ausbildung und gleichzeitiger Berufstätigkeit gerecht wird.

Im berufsbegleitenden Studienformat werden Abiturient*innen, Quereinsteiger*innen in soziale Arbeitsbereiche und Berufstätige, die sich weiterqualifizieren wollen (ggf. auch unter Anrechnung von Teilen aus ihrer Berufsausbildung) in drei Jahren zum Bachelor of Arts geführt. Die Absolvent*innen erhalten vom Land Berlin bei Erbringung der notwendigen Voraussetzungen die berufsrechtliche Anerkennung als Sozialarbeiter bzw. Sozialarbeiterin / Sozialpädagoge bzw. Sozialpädagogin, die deutschlandweit Gültigkeit besitzt. Der Studiengang befindet sich zurzeit in der Akkreditierung; nach erfolgreichem Abschluss wird die berufsrechtliche Anerkennung weitergewährt.

Die Studierenden arbeiten i.d.R. 20 Stunden in der Woche und sind darüber hinaus mit der akademischen Ausbildung beschäftigt. Diese verläuft in großen Teilen im Online-Format, sodass eine weitgehende Flexibilisierung des Studiums möglich ist und so den Studierenden Freiraum für ihre berufliche Praxis, das Studium und auch die Familie geboten wird. Dafür wurde die Hochschule mit dem Zertifikat als „Familienfreundliche Hochschule“ ausgezeichnet.

Das Studium umfasst die Soziale Arbeit. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer beruflichen Praxis auf den Wahlpflichtbereich „Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen“ (insbesondere für den Einsatz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Jugendsozialarbeit oder der Schulsozialarbeit) oder auf den Wahlpflichtbereich „Inklusive Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe“ (für den Einsatz z.B. im Bereich von Integrationsbegleitung, Schulbegleitung, Hort usw.) zu spezialisieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns darauf, Ihnen das gesamte Studienmodell vorzustellen und Fragen der Finanzierung, der Organisation und der Studieninhalte klären zu können.

Zur besseren Planbarkeit der Veranstaltung bitten wir um Ihre Anmeldung.

Gerne können Sie uns auch vorab Ihre Fragen zusenden. Gerne per E-Mail an Wibke Hanspach (wibke.hanspach(at)parikom.de)

Kosten:
Kostenlos

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
13.01.2020
16:30 - 18:30 Uhr
Paritätischer Sachsen
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

25. Februar 2020

Handreichung zu Urheberrechten und Persönlichkeitsrecht erschienen

Ein Foto von der Konferenz ist schnell getwittert; das Internet strotzt vor Grafiken, die zum frisch...  
18. Februar 2020

Wohnraum, der passt.

Adäquaten Wohnraum für Menschen mit Behinderungen zu finden, ist nicht leicht. Asylsuchende mit...