Kontaktaufnahme

Umgang mit Rechtspopulismus in der kommunalen Gremienarbeit

Durch die Sächsischen Kommunal- und Landtagswahlen in 2019 sind neue Akteurskonstellationen in den kommunalen Parlamenten und deren Gremien entstanden. Zahlreiche ehren- und hauptamtliche Akteure in der sozialen und Gemeinwesenarbeit sehen sich vor der Herausforderung, mit zunehmend rechtspopulistischen und rassistischen Tendenzen in Gremien, Beiräten und Ausschüssen umgehen zu müssen.

Wir wollen Gremienvertreter*innen fit machen für die argumentative Arbeit vor Ort und möglichst praktisch an Fallkonstellationen und Situationen arbeiten.

Wir freuen uns, dass das Kulturbüro Sachsen mit seiner langjährigen Erfahrung in Sachsen uns hierbei unterstützt. Referent*innen: Solveyg Höppner und Franz Hammer, Mobiles Beratungsteam Nord-West/Kulturbüro Sachsen e.V.

Bitte senden Sie uns Praxisfälle und Themen bis zum 22.11.2019 an: vicki.felthaus(at)parisax.de

Die Veranstaltung wird organisiert durch die Regionalgeschäftsstelle Leipzig in Kooperation mit dem Projekt „Beratung gegen Rechts“ beim Paritätischen Gesamtverband, der Workshop wird gefördert durch die Glücksspirale.

Kosten:
Kostenlos
Anmeldung bis:
22.11.2019

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
05.12.2019
09:00 - 13:00 Uhr
Regionalgeschäftsstelle Leipzig
Angerstraße 40-42
04177 Leipzig

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

05. Dezember 2019

Interview: Personalgewinnung optimieren und Ressourcen schonen

Gute Mitarbeiter*innen auf allen Ebenen zu suchen, zu finden und langfristig zu gewinnen, wird...  
03. Dezember 2019

Erster Paritätischer Teilhabebericht zur Situation von Menschen mit Behinderung vorgelegt

Der Paritätische Wohlfahrtsverband legt heute zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen...