Kontaktaufnahme

„Die Dunkelheit frisst mich auf.“

Depressionen bei Mädchen und Jungen sowie jungen Erwachsenen

Mindestens 12% aller Jungen und mindestens 20% aller Mädchen leiden bis zur Volljährigkeit mindestens einmal unter einer Depression. Leider wird nur die Hälfte aller Erkrankten erkannt. Dabei sind die Symptome eher unspezifisch: Ständige Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Aggressivität, Unkonzentriertheit, geringes Selbstwertgefühl.

Das zweitägige Seminar informiert über das Krankheitsbild und gibt (mehr) Sicherheit im Umgang damit. Es werden Ursachen, präventive Schutzfaktoren sowie Behandlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und alle Interessierten, die mit „auffälligen“ Menschen (Kindern und Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen) arbeiten (wollen)

Inhalte

• Einblicke in die Krankheit (Erkennungsmerkmale, Verlauf, Alarmsignale)
• Fehldiagnosen (z.B. ADHS, „fauler Schüler*in“)
• Erklärungsmodelle zur Entstehung von kindlichen Depressionen (im Vergleich zu erwachsenen Formen)
• Die besondere Bedeutung der Trennung der Eltern
• „Berührende Interventionen“ vs. „gut gemeinte Ratschläge“
• Gestaltberaterische/-pädagogische/-therapeutische Behandlungsmöglichkeiten
• Fallarbeit/Supervision
• Hilfsmöglichkeiten (sozialpädagogische/psychologische Hilfe, Eltern, Schule/Arbeitsplatz, Bewegung, soziale Netzwerke, Ernährung, medizinische Hilfe)
• Medienhinweise (Literatur/Filme)

Dozent*in:

Dipl.-Psych. Heidrun Wendel
(Approb. Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin (Gestalttherapie), Leiterin des Höferhofer Instituts)

Kosten:
415 EUR
Mitglieder: 315 EUR
Seminar-Nr:
F-KJF 20-12-01
Anmeldung bis:
10.11.2020

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
01.12.2020 - 02.12.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Paritätischer Sachsen, Landesgeschäftsstelle
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
anmelden

Haben Sie Fragen?

So erreichen Sie uns:

Team Weiterbildung

Tel.: 0351 - 828 71 431

Mail: weiterbildung(at)parisax.de