Kontaktaufnahme

ITP Sachsen: Der Integrierte Teilhabeplan in der Eingliederungshilfe

Anwender*innenschulung

Der Freistaat Sachsen hat sich im Zuge der landesweiten Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) entschieden und wird das Instrument des Institutes Personenzentrierte Hilfen GmbH Fulda in der Eingliederungshilfe Sachsens einführen. Für Fachkräfte und Akteur*innen im Arbeitsfeld wird es daher unverzichtbar sein, sich mit dem ITP auseinanderzusetzen. Vor dem Hintergrund eines veränderten Verständnisses von Behinderung, dem biopsychosozialen Modell der Wechselwirkungen (ICF) werden die Seminarteilnehmenden in das standardisierte Arbeitsmittel ITP eingeführt. Sie lernen den Integrierten Teilhabeplan als ein Instrument zur gemeinsamen Einschätzung von Ressourcen, Beeinträchtigungen, Umweltbezügen und Hilfearten kennen.

Das Seminar vermittelt theoretische Inputs und lädt die Teilnehmenden ein, einen ITP Bogen praxisorientiert zu erarbeiten.

Zielgruppe

Fachkräfte der Eingliederungshilfe und inklusiven Arbeit

Inhalte

• Grundlagenschulung Integrierter Teilhabeplan (ITP Sachsen)
• ICF - Das bio-psycho-soziale Modell
• Übung zur Formulierung von Zielen und Indikatoren
• Erarbeitung eines ITP-Bogens

Methoden

Theorieinput, Arbeit an Praxisbeispielen

Hinweise

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Institut für Personenzentrierte Hilfen (IPH) durchgeführt.

Dozent*in:

Dr. Beate Hilbert
(Dipl.-Pädagogin, Sozialwirtin, Systemische Organisationsentwicklerin (DGSF) und Personal- und Business-Coach)

Kosten:
480 EUR
Mitglieder: 430 EUR
Seminar-Nr:
F-T 20-12-09
Anmeldung bis:
18.11.2020

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
09.12.2020 - 10.12.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Paritätischer Sachsen, Landesgeschäftsstelle
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
anmelden

Haben Sie Fragen?

So erreichen Sie uns:

Team Weiterbildung

Tel.: 0351 - 828 71 431

Mail: weiterbildung(at)parisax.de