Kontaktaufnahme

Kreativität und Fantasie in der Bewegung bei kleinen Kindern

Eine Einführung in die Zirkuspädagogik

Zirkus ist eine Kunst. Heutzutage beschäftigen sich aber nicht mehr nur Künstler*innen, sondern genauso Pädagog*innen mit dieser Thematik. Zirkus gibt die Möglichkeit in Bewegung zu kommen und dies mit Kreativität und Fantasie. Zirkus als pädagogische Methode gestattet die freiwillige Entwicklung eines Gruppengefühls sowohl durch die Herausbildung der Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit anderen als auch durch das Erkennen und die Erweiterung von eigenen körperlichen Möglichkeiten.

Ein zentrales Thema des Seminars werden somit die spielerischen Wege zur Entdeckung des eigenen Körpers sein.

(„Der Umgang mit dem eigenen Körper, ihn zu verstehen und zu nutzen, ist für Heranwachsende einer der wichtigsten Bausteine der Entwicklung.“ - Sächsischer Bildungsplan, S.35)

Zielgruppe

Erzieher*innen und alle, die mit kleinen Kindern arbeiten

Inhalte

• Werfen und Fangen, die Kunst der Jonglage: anhand unterschiedlicher Objekte werden Wege gezeigt, um die Entwicklung der Feinmotorik des Kindes zu unterstützen
• Rollen und Hüpfen: Körperwahrnehmung im Raum durch Akrobatik
• Äquilibristik: auf der Kugel laufen und andere Spielmöglichkeiten, um das Gleichgewicht zu erproben

Methoden

Vielfältige zirkuspädagogische Methoden

Hinweise

Für ausschließlich ehrenamtlich Tätige in Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Sachsen wird die Teilnahmegebühr auf 25 € reduziert (bitte unbedingt bei Anmeldung angeben!).

Dozent*in:

Yaëlle Dorison
(Sozial- und Zirkuspädagogin)

Kosten:
155 EUR
Mitglieder: 125 EUR
Seminar-Nr:
F-Kita 20-11-13
Anmeldung bis:
23.10.2020

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
13.11.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Paritätischer Sachsen, Landesgeschäftsstelle
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
anmelden

Haben Sie Fragen?

So erreichen Sie uns:

Team Weiterbildung

Tel.: 0351 - 828 71 431

Mail: weiterbildung(at)parisax.de