Kontaktaufnahme

Null Bock?

Umgang mit (un-)motivierten Jugendlichen

Die zur Verfügung stehenden Hilfen und Unterstützungsinstrumente für Jugendliche und junge Erwachsene können nur gelingen und erfolgreich sein, wenn diese aktiv und motiviert mitarbeiten.

Die Arbeit mit „unmotivierten Menschen“ gehört aber zum Alltag der Fachkräfte in der Jugendhilfe und Schule. Jede*r kennt sie: Offene Arbeitsverweigerung, Kranksein, ... bis hin zum Abbruch der schulischen/beruflichen Maßnahme. Die niedrige Frustrationstoleranz bei einigen erschwert die Arbeit zusätzlich. Private und berufliche Misserfolge und Einschnitte (Trennung, Krankheit, Tod, Gewalterleben, Geldsorgen etc.) erfordern professionelle Unterstützung. Was tun gegen Unlust, Resignation, Bildungsängstlichkeit und Perspektivlosigkeit? Wo ansetzen, wenn scheinbar nichts mehr geht?

In dem zweitägigen Seminar lernen Sie Entstehungsformen von Motivation und Ursachen von Widerstand kennen und erarbeiten den Zusammenhang von Motivation und Gefühlen sowie menschlichen Bedürfnissen. Sie entwickeln Strategien für positive Handlungsbereitschaft sowie Erfolgserlebnisse. Ziel ist das Erlangen von Handlungskompetenz und professioneller Sicherheit im Umgang mit (scheinbar) unmotivierten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Zielgruppe

Interessierte, die mit "auffälligen", behinderten, jüngeren und älteren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten (wollen)

Inhalte

• Nicht motiviert gibt es nicht!
• "No-Gos"
• Entstehungsformen von Motivation
• Menschliche Bedürfnisse und Reaktionen (u.a. Mut, sich darstellen und kommunizieren)
• Widerstand und Leistungsverweigerung vs. reifes und erwachsenes Verhalten
• Strategien für positive Handlungsbereitschaft/Erfolgserlebnisse
• Ressourcenorientierte Beratung und Gestaltarbeit
• Erweiterung des methodischen Handwerkskoffers

Methoden

Impulsreferat, kreative Methoden/Aktionspädagogik, gestaltpädagogische/- berat. Übungen, Projektvorstellung/ -entwicklung, Lehrfilm

Voraussetzungen

Bereitschaft zur Selbstreflexion

Dozent*in:

Dipl.-Psych. Heidrun Wendel
(Approb. Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin (Gestalttherapie), Leiterin des Höferhofer Instituts)

Kosten:
425 EUR
Mitglieder: 325 EUR
Seminar-Nr:
F-KJF 21-11-30
Anmeldung bis:
09.11.2021

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
30.11.2021 - 01.12.2021
09:00 - 16:00 Uhr
Paritätischer Sachsen, Landesgeschäftsstelle
Am Brauhaus 8
01099 Dresden
anmelden

Haben Sie Fragen?

So erreichen Sie das Team Weiterbildung:

montags bis donnerstags
8.30 - 15.00 Uhr und
freitags 8.30 - 13.00 Uhr

Tel.: 0351 - 828 71 431

Oder schreiben Sie uns an weiterbildung(at)parisax.de

Freie Plätze...

...für Kurzentschlossene!
In den folgenden Seminaren sind noch freie Plätze verfügbar:


Förderung von Medienkompetenz in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen - Schwerpunkt: Social Media

Mehr Infos


Nachhaltigkeit im Unternehmen als Fachkraftmagnet

Mehr Infos


ITP Sachsen: Der Integrierte Teilhabeplan in der Eingliederungshilfe

Mehr Infos