Kontaktaufnahme
449 Beiträge auf 75 Seiten
19. Oktober 2017

Stellungnahme "Keine Abschiebung nach Afghanistan! Perspektiven für junge Geflüchtete schaffen!"

Der Paritätische unterstützt die gemeinsame Stellungnahme „Keine Abschiebung nach Afghanistan! Perspektiven für junge Geflüchtete schaffen!“ des Bundesverbandes unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF), der Diakonie Deutschland, der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) und des Kompetenzzentrum Pflegekinder.  
12. Oktober 2017

Kommentar: Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber(innen) bremst Integration aus

Der Freistaat Sachsen plant in Kürze die Einführung einer landkreisbezogenen Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber(innen). Damit sollen die Menschen in den Landkreisen gebunden und ihr Zuzug in die sächsischen Ballungszentren Chemnitz, Leipzig und Dresden ausgebremst werden. Die Pläne kommentiert Hendrik Kreuzberg.  
10. Oktober 2017

Interkulturelle Öffnung: Diskussion offen und breit führen – alle Beschäftigten mitnehmen.

In der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) des Lebenshilfewerks Annaberg sind zwei junge Freiwillige fester Teil des Teams. Beide flüchteten 2015 aus Afghanistan. Ihr freiwilliges Engagement fördert nicht nur ihre Integration, sondern hilft auch der WfbM, ihren interkulturellen Horizont zu erweitern. Darüber sprachen wir mit Sebastian Groß, Vorstand des Lebenshilfewerkes.  
09. Oktober 2017

Unionskompromiss: Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert Einigung als faktische Obergrenze auf Kosten von Familien

Als Obergrenze auf Kosten von Familien kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband den Kompromiss von CDU und CSU zu einer Begrenzung der Aufnahme von Flüchtlingen. Durch die geplante Begrenzung des Familiennachzugs seien dabei in erster Linie Familienangehörige von Schutzberechtigten von Verschärfungen betroffen.  
22. September 2017

Kinderarmut bekämpfen: Paritätischer tritt Bündnis Kindergrundsicherung bei

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist heute dem Bündnis Kindergrundsicherung beigetreten.  
18. September 2017

Zeit für Kinder – Zeit für Kinderrechte

Zeit für Kinder – Zeit für Kinderrechte: Unter diesem Motto erneuern unsere Mitgliedsverbände des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) in Sachsen ihre Forderungen zu den Kinderrechten. Anlass ist der Weltkindertag am 20. September 2017. So sollen diese endlich in das Grundgesetz aufgenommen werden.