Kontaktaufnahme

Soziale Träger als Partner der Wohnungswirtschaft

Symbolbild: Viele bunte Menschen mit Sprechblasen über ihren Köpfen.

Kooperationen zwischen sozialen Trägern und Akteuren der Wohnungswirtschaft sind nicht neu. Zunehmender Wettbewerb um städtischen Wohnraum und sich leerende ländliche Räume rücken die Bedeutung derartiger Kooperationen jedoch in ein ganz neues Licht. Ein Fachtag am 11. November in Leipzig bietet Impulse und stellt erfolgreiche Modelle vor.

„Es vergeht kaum ein Tag, an dem uns nicht vor Augen geführt wird, wie brisant die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist. Das betrifft Menschen in besonderen Lebenslagen, aber auch zunehmend Träger sozialer Arbeit. Lösungen lassen sich hier nur finden, wenn wir den Dialog mit der Wohnungswirtschaft intensiver angehen“, meint Vicki Felthaus, Regionalleiterin des Paritätischen Sachsen für die Stadt Leipzig und Mitorganisatorin eines Fachtages, der den Brückenschlag zwischen sozialen Organisationen und der Wohnungswirtschaft in den Mittelpunkt stellt.

Auf der einen Seite stehen ganz praktische Fragen, wie zum Beispiel jene nach der passenden Wohnung für Menschen mit Assistenzbedarf. Ist ein gewisses Maß an Barrierefreiheit gegeben, liegen die Mietpreise oft weit über dem Regelsatz. Oder der Bescheid zur Kostenübernahme verzögert sich so lange, dass die Wohnung bereits vergeben ist. Auch alternative Wohnformate für Senior*innen haben es nicht leicht, passende Räumlichkeiten zu finden. Hinsichtlich des demografischen Wandels liegen in derartigen Ansätzen allerdings Chancen für die altersgerechte Gestaltung von Quartieren. Das ist nicht zuletzt für Wohnungsunternehmen interessant, um Sozialräume rund um die eigenen Immobilien attraktiv zu gestalten.

Soziale Träger sind hier wichtige Partner, wenn es beispielsweise um Kindertagesstätten, Beratungsstellen, Jugendzentren, Frauenhäuser und Angebote für Menschen mit Behinderungen oder ältere Menschen geht. Soziokulturelle Aspekte, Bildungsmöglichkeiten und Initiativen zur Selbsthilfe und Mitwirkung am eigenen Wohnumfeld spielen dabei ebenso eine Rolle.

Die Regionalleiterin betont: „Wir wollen Teil der Lösung sein und sehen in der Kooperation von Wohnungswirtschaft, Investor*innen, Kommunen und freien Trägern die Möglichkeit,  Versorgungsstrukturen und ein lebenswertes Wohnumfeld zu gestalten. Auf dem Fachtag haben wir tolle Praxisbeispiele, wie das gelingen kann, damit soziale Träger, Wohnungsunternehmen und die Menschen im jeweiligen Quartier davon profitieren.“

Im ersten Teil des Fachtages befassen sich verschiedene Vorträge mit praktischen Fragen, Risiken und Chancen sowie mit Förderansätzen. Nach dem Mittag bieten mehrere Workshops Einblicke und Austauschmöglichkeiten zu konkreten Praxisbeispielen.

Informationen zum Fachtag "Soziale Träger als Partner der Wohnungswirtschaft" am 11. November 2019 in Leipzig und die Anmeldung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.


Das Thema Wohnen interessiert Sie? Dann blättern Sie doch mal in der aktuellen Ausgabe unseres Verbandsmagazins anspiel. mit dem Schwerpunkt "Home, sweet home."