Kontaktaufnahme

Pressemitteilungen

In diesem Bereich lesen Sie die Pressemitteilungen des Paritätischen Sachsen, des Paritätischen Gesamtverbandes sowie der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen.

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden, haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Bitte wenden Sie sich an unseren Pressesprecher.

503 Beiträge auf 51 Seiten
12. Juni 2019

Gute-Kita-Vertrag: Kita-Qualität auch nach 2022 absichern

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen begrüßt den Einsatz von Bundesmitteln für Qualitätsverbesserungen in sächsischen Kitas. Gleichzeitig fordert der Verband klare Aussagen dazu, wie es nach dem Auslaufen der Bundesmittel im Jahr 2022 weitergeht.  
12. Juni 2019

Paritätischer appelliert an die Mitglieder der Innenministerkonferenz: Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Anlässlich der vom Bundesinnenminister geplanten Ausweitung von Abschiebungen nach Afghanistan fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband einen sofortigen Abschiebestopp in dieses Land. Der Verband appelliert an die Mitglieder der in Kiel tagenden Innenministerkonferenz, den Plänen nicht zuzustimmen.  
22. Mai 2019

Grundrente: Paritätischer begrüßt Pläne und Finanzierungskonzept

Als alles in allem „richtigen Aufschlag“ und gutes Konzept begrüßt der Paritätische Wohlfahrtsverband die Grundrenten-Pläne der SPD und das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Finanzminister Olaf Scholz vorgelegte Finanzierungskonzept.  
13. Mai 2019

Freie Wohlfahrt: Qualität in der frühkindlichen Bildung verbessern

Zum heutigen Tag der Kinderbetreuung fordern die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen (Liga Sachsen) weitere Verbesserungen in der frühkindlichen Bildung. Um den Sächsischen Bildungsplan mit einer von hoher Qualität geprägten, pädagogischen Arbeit umzusetzen, reichen die derzeitigen Rahmenbedingungen noch nicht aus.  
13. Mai 2019

Selbsthilfe stärken – Paritätischer startet Aktionswoche

Anliegen und Probleme selbst in die Hand nehmen, sich zu organisieren und gegenseitig zu stützen - das ist Selbsthilfe. Diese ist fester Bestandteil des Paritätischen Gesamtverbandes. Unter den 10.000 Mitgliedsorganisationen des Verbandes befinden sich zahlreiche Initiativen und Organisationen, die sich der Selbsthilfe verpflichtet.  
10. Mai 2019

Wohlfahrtsverbände fordern Stärkung der Pflegeberufe

Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen fordern eine spürbare Stärkung der Pflegeberufe. Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels dürfe es nicht länger bei Sonntagsreden bleiben, sagt der derzeitige Liga-Vorsitzende und Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich anlässlich des Internationalen Tages der Pflege am 12. Mai.  
09. Mai 2019

Menschenrecht ist unsere Basis!

Auf Initiative des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen haben eine Vielzahl von Trägern und Verbänden der Sozialen Arbeit und Bildung eine Erklärung erarbeitet. Diese stellt die Menschenrechte als elementare Basis ihrer Arbeit für und mit Menschen im Freistaat Sachsen in den Mittelpunkt.  
09. Mai 2019

Paritätischer begrüßt Schulbücher-Urteil des Bundessozialgerichts - Reformen für Kinder in Hartz IV gefordert

Als "schallende Ohrfeige" für die Bundesregierung bewertet der Paritätische Wohlfahrtsverband das gestern ergangene Urteil des Bundessozialgerichts, in dem die Jobcenter verpflichtet wurden, die Kosten von Schulbüchern für Kinder im Hartz IV-Bezug zu übernehmen.  
08. Mai 2019

Steuerschätzung: Paritätischer fordert steuerpolitischen Kurswechsel

Angesichts der sich abzeichnenden Mindereinnahmen im Bundeshaushalt um mindestens 15 Milliarden Euro entgegen der bisherigen Prognosen mahnt der Paritätische Wohlfahrtsverband einen steuerpolitischen Kurswechsel an.  
08. Mai 2019

Pflegefinanzierung: Paritätischer fordert Gesamtkonzept gegen Pflegenotstand

Anlässlich der heutigen Anhörung im Gesundheits-Ausschuss des Deutschen Bundestages zur Neuregelung der Pflegefinanzierung kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband die bisherigen Pflegereformen als Stückwerk. Was fehlt, sei ein Gesamtkonzept zur Behebung des Pflegenotstands und ein Plan zur nachhaltigen Finanzierung.