Kontaktaufnahme

Pressemitteilungen

In diesem Bereich lesen Sie die Pressemitteilungen des Paritätischen Sachsen, des Paritätischen Gesamtverbandes sowie der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen.

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden, haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Bitte wenden Sie sich an unseren Pressesprecher.

419 Beiträge auf 42 Seiten
18. Januar 2017

Breites Bündnis kritisiert „obszöne“ Vermögensverteilung in Deutschland und kündigt Aktionsplan zum Bundestagswahlkampf an

Entschlossene Maßnahmen gegen Ausgrenzung, mehr soziale Sicherheit und mehr Investitionen für Soziales, Bildung, Pflege, Kultur und Jugend fordert ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen in dem gemeinsamen Aufruf „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle!“.  
05. Januar 2017

Paritätischer kritisiert Mängel am Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Deutliche konzeptionelle und inhaltliche Kritik am Entwurf des fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung formuliert der Paritätische Wohlfahrtsverband in einer aktuellen Stellungnahme. Der Paritätische erneuert seine Forderung nach einer unabhängigen Armutsberichterstattung durch eine regierungsexterne Kommission.  
16. Dezember 2016

Protest zum Bundesteilhabegesetz hat viel bewegt - Weiterentwicklung dennoch nötig

Eine gemischte Bilanz zieht der Paritätische Gesamtverband angesichts des heute im Bundesrat verabschiedeten Bundesteilhabegesetzes. Gemeinsame Proteste von Betroffenen und Verbänden haben viel bewegt, das Bundesteilhabegesetz bedarf dennoch einer Weiterentwicklung.  
14. Dezember 2016

Europäische Asylpolitik: Breites Bündnis kritisiert geplante Dublin-IV-Verordnung und fordert Solidarität bei Flüchtlingsaufnahme

Scharfe Kritik an den Vorschlägen der EU-Kommission zur Reform der europäischen Asylpolitik formuliert ein breites Bündnis von deutschen Flüchtlingsorganisationen und Verbänden anlässlich der bevorstehenden Beratungen im EU-Rat in einem gemeinsamen Positionspapier.  
02. Dezember 2016

Großes Verbändebündnis macht sich für ein barrierefreies Deutschland stark

In einer gemeinsamen Erklärung fordert der Sozialverband VdK Deutschland mit anderen Verbraucher-, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden die Bundesregierung auf, umfassende Barrierefreiheit, also die Zugänglichkeit aller Lebensbereiche, für Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigungen herzustellen.  
01. Dezember 2016

Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

Der Paritätische Gesamtverband hat zusammen anderen Wohlfahrtsverbänden, Anwalts- und Richtervereinigungen sowie Menschenrechtsorganisationen in Berlin die Studie „Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland“ veröffentlicht. Das Bündnis begrüßt eine zügige Bearbeitung der Asylanträge. Qualität müsse dabei jedoch vor Schnelligkeit gehen.  
25. November 2016

Rentenpläne der Großen Koalition sind „halbherzig und inkonsequent“

Als „halbherzig und inkonsequent“ bewertet der Paritätische Wohlfahrtsverband die aktuellen Koalitionsbeschlüsse zur Rentenpolitik. Die vereinbarten Verbesserungen bei den Erwerbsminderungsrenten würden lediglich für Neurentner gelten, kritisiert der Verband. Auf eine Reform der Altersrenten habe die Koalition gleich ganz verzichtet. Die geplante Stärkung der privaten Altersvorsorge sei ein...  
16. November 2016

Alleinerziehende in Armut: Ausweitung des Unterhaltsvorschusses ist armutspolitisch wichtiger Schritt

Die heute im Kabinett beschlossene Reform des Unterhaltsvorschusses begrüßt der Paritätische Wohlfahrtsverband als frauen-, kinder- und armutspolitischen richtigen Schritt. Die geplante Ausweitung sei ein wichtiger Beitrag, um Alleinerziehende und ihre Kinder vor Armut zu schützen.  
04. November 2016

Finanzengpass im Jugendamt Dresden: Freistaat muss Verpflichtungen nachkommen

Dresdner Medien berichten am 04.11.2016 über Zahlungsschwierigkeiten in Jugendamt der Landeshauptstadt. Ein Beschluss des Finanzausschusses konnte dies zunächst ausgleichen. Schuld an dieser Schieflage ist allerdings der Freistaat Sachsen. Der Paritätische fordert die Staatsregierung umgehend zum Handeln auf.  
18. Oktober 2016

Bundesteilhabegesetz: Verbändebündnis fordert dringend Nachbesserungen

In einem aktuellen Aufruf warnt ein breites Verbändebündnis aus Deutschem Behindertenrat, Paritätischem Gesamtverband, Deutschem Gewerkschaftsbund und anderen vor drohenden Leistungseinschränkungen und Verschlechterungen für Menschen mit Behinderung, sollten die aktuellen Gesetzesentwürfe für Bundesteilhabegesetz (BTHG) und Pflegestärkungsgesetz III (PSG III) unverändert in Kraft treten.