Kontaktaufnahme
596 Beiträge auf 100 Seiten
02. Januar 2019

Paritätischer fordert Reformpaket gegen Altersarmut

Die nach einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft EY enorm gestiegene Angst der Deutschen, im Alter zu verarmen, sei mehr als begründet, betont der Paritätische Gesamtverband mit Verweis auf seinen aktuellen Armutsbericht.  
18. Dezember 2018

Pädagogische Ausbildung: Vernetzungstreffen stärken Lernortkooperationen

Bei den ersten drei Vernetzungstreffen für Akteur*innen aus Theorie und Praxis der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte tauschten sich über 170 Teilnehmende zu praktischen Ansätzen der Lernortkooperation aus und erhielten Impulse für die Gestaltung von individuellen Ausbildungsplänen.  
17. Dezember 2018

Leipzig: Neues Vertretungssystem für die Kindertagespflege in Leipzig birgt Unsicherheiten für über 3000 Eltern

Die Ratsversammlung der Stadt Leipzig beschloss in ihrer letzten Sitzung ein Vertretungssystem für die Kindertagespflege. Paritätischer Sachsen und die FRÖBEL- Gruppe kritisieren unter anderem die unzureichende Zahl an Vertretungsplätzen.  
13. Dezember 2018

Armutsbericht 2018: Paritätischer korrigiert falsche Bilder der Armut und fordert neue Armutspolitik

Ein Drittel der erwachsenen Armen in Deutschland ist erwerbstätig, jede*r vierte arme Erwachsene ist in Rente oder Pension und nur ein Fünftel ist arbeitslos, so nur einer der vielen brisanten Befunde des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.  
12. Dezember 2018

Doppelhaushalt 2019/20: Paritätischer begrüßt Entwicklung im Sozialetat

Im Beschluss des sächsischen Sozialhaushalts für die Jahre 2019 und 2020 sieht der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen ein wichtiges Signal. Die Staatsregierung geht wichtige Schritte bei Jugend, Freiwilligendiensten und Pflege.  
12. Dezember 2018

Doppelhaushalt 2019/20: Weiterentwicklung der Qualität der Kindertagesbetreuung ist richtiger Schritt

Mit der gesetzlichen Verankerung von zwei Stunden für die mittelbare pädagogische Arbeit geht der Freistaat den Weg der Qualitätsentwicklung in der frühkindlichen Bildung weiter. Der Paritätische Sachsen befürwortet dieses Vorgehen.