Kontaktaufnahme

Aktuelles

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen rund um den Paritätischen Sachsen und seine Mitgliedsorganisationen sowie zu Sozial- und Bildungsthemen.

Sie haben Fragen oder Hinweise? Senden Sie uns eine E-Mail: presse(at)parisax.de

Interessante Beiträge lesen Sie auch in unserem halbjährlich erscheinenden Verbandsmagazin anspiel.

758 Beiträge auf 127 Seiten
08. Dezember 2020

Die Lotsin in der Selbsthilfe

In Sachsen wird die Selbsthilfe von den Krankenkassen gefördert. Wir stellten Evelin Wiesner, Fachberatern Selbsthilfeförderung der AOK PLUS, vier Fragen zu aktuellen Entwicklungen in der Selbsthilfe.  
03. Dezember 2020

Paritätischer legt Teilhabebericht zur Situation von Menschen mit Behinderung vor

Laut dem aktuellen Teilhabebericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes bestehen in fast allen Lebensbereichen weiterhin erhebliche Barrieren für Menschen mit Behinderung, so dass von gleichberechtigter Teilhabe keine Rede sein kann.  
01. Dezember 2020

Interview: Unwissenheit zu HIV und AIDS ist immer noch groß

AIDS? HIV? Das erscheint den meisten Menschen wie ein Phänomen aus den 1980er Jahren. Doch weit gefehlt. Immer wieder infizieren sich Menschen mit der Immunschwächeerkrankung. Im Interview schilderte uns Uwe Tüffers von der AIDS-Hilfe Dresden die...  
20. November 2020

Paritätischer Armutsbericht 2020: Armut in Deutschland auf Rekordhoch

Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 15,9 Prozent (rechnerisch 13,2 Millionen Menschen) einen neuen traurigen Rekord und den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung erreicht.  
17. November 2020

Diversität in der Arbeitswelt

Wer Vielfalt im Team gut organisieren möchte, muss sich mit den Lebenswelten der Beschäftigten befassen. Ein Projekt des Lesben- und Schwulenverband Sachsen unterstützt Arbeitgeber mit praktischen Hilfestellungen.  
12. November 2020

Bildungs- und Teilhabepaket: Leistungen erreichen nur jedes siebte benachteiligte Kind

Die Leistungen für benachteiligte Kinder und Jugendliche seien in der bestehenden Form nicht geeignet, Kinderarmut zu bekämpfen, Teilhabe zu ermöglichen und Bildungsgerechtigkeit sicherzustellen, kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband.