Kontaktaufnahme
583 Beiträge auf 98 Seiten
08. Oktober 2018

Rechte von Pflegebedürftigen als Basis individueller Pflege

Die Rechte von Pflegebedürftigen und deren Wahrung haben sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Wertschätzung und Respekt für die individuellen Bedürfnisse erscheinen dabei als Schlüsselfaktoren. Julia Schulz, Referentin für Pflege, betrachtet den derzeitigen Stand der Praxis.  
25. September 2018

Wer spricht? - Mitbestimmung und Privilegien

Mitzubestimmen und gehört zu werden, hat einerseits mit vorhandenen Rechten, aber andererseits mit tradierten Privilegien zu tun. Auch in der Sozialen Arbeit sind diese Muster zu erkennen. Anna Sabel, Leiterin des Projektes ‚Vaterzeit im Ramadan?!‘, und Özcan Karadeniz, Geschäftsführer des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften in Leipzig, werfen einen kritischen Blick auf die aktuelle...  
20. September 2018

Haben soziale Einrichtungen wirklich alle ihre Zielgruppen im Blick?

Soziale Einrichtungen haben immer bestimmte Personenkreise im Blick. Wichtig ist es jedoch, auch Teilzielgruppen gut zu kennen. Wie kann das gehen?  
18. September 2018

Kinderarmut: Nicht einmal 15 Prozent der 6- bis unter 15-Jährigen profitieren von Teilhabeleistungen

Nach einer aktuellen Expertise der Paritätischen Forschungsstelle profitieren nur weniger als 15 Prozent der Schülerinnen und Schüler unter 15 Jahren im Hartz-IV-Bezug von den sogenannten „soziokulturellen Teilhabeleistungen“.  
18. September 2018

Mitbestimmung: Elternbeteiligung als Essenz eines freien Schulwesens

Menschen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen, bedeutet immer auch, sie einzubinden und mitbestimmen zu lassen. Schulen in freier Trägerschaft sind in besonderem Maß auf die Beteiligung von Eltern angewiesen. Wie das gelingen kann, schildert Birgit Thiemann am Beispiel der Karl Schubert Schule in Leipzig.  
17. September 2018

Zwangsdienst: Paritätischer lehnt Vorschlag für soziale Dienstpflicht ab

Anlässlich des bevorstehenden Verbändegesprächs bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bekräftigt der Paritätische Wohlfahrtsverband seine ablehnende Haltung gegenüber der Einführung eines sozialen Pflichtjahres für alle.