Kontaktaufnahme

Fachtag "In gemeinsamer Verantwortung - Jobcenter und Jugendhilfe fördern zusammen schwer zu erreichende Jugendliche"

Sieben Bundesorganisationen der Jugendsozialarbeit, die im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit zusammengeschlossen sind, haben Anforderungen an eine gemeinsame Umsetzung des § 16h SGB II durch Jobcenter und Jugendhilfe formuliert und entsprechende Praxisbeispiele gesucht. Sieben Praxisbeispiele zeigen wie es in gemeinsamer Verantwortung von Jobcenter und Jugendhilfe gelingen kann, schwer zu erreichende junge Menschen so zu fördern, dass sie mit Unterstützung von sozialen Dienstleistungen den Weg zur eigenen Lebensgestaltung und damit letztlich auch zur beruflichen Qualifizierung finden.

Der Fachtag gibt Gelegenheit, diese gute Praxis in der Förderung von Jugendlichen, die zeitweise von den Sozialsystemen nicht mehr erreicht wurden, im Rahmen von Workshops hautnah kennen zu lernen. Das Programm beginnt mit einem Blick auf die unterschiedlichen Lebenswelten von Jugendlichen – unter besonderer Berücksichtigung von prekären Lebenskonstellationen. Mit dieser Intention wird Wiebke Jessen von der SINUS-Akademie GmbH Auszüge aus der SINUS-Studie vorstellen. Im weiteren Verlauf des Fachtages erläutert Sarah Beierle vom Deutschen Jugendinstitut neuste Erkenntnisse aus der Innovationsfonds-Begleitforschung zur Erreichbarkeit von Straßenjugendlichen über Projektarbeit. Und zum Abschluss wird Birgit Kwasniok von der Bundesagentur für Arbeit über Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung des § 16h SGB II aus der Sicht der Bundesagentur berichten.

Anlässlich dieser Fachtagung wird die gedruckte Broschüre mit diesen gesammelten Praxisbeispielen auch einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Fachtag richtet sich an Leitungskräfte bei Jugendhilfeträgern, Jobcentern und Jugendämtern, die sich konzeptionell mit Förderangeboten nach § 16h SGB II beschäftigen (wollen) und an eine interessierte Fachöffentlichkeit.

Weitere Informationen, das Tagungsgprogramm und die Onlineanmeldung finden Sie beim Paritätischen Gesamtverband: www.der-paritaetische.org

Nachfragen und Informationen:
Birgit Beierling, Der Paritätische Gesamtverband
E-Mail: jsa(at)paritaet.org
Tel: 030 24636-408

Tagungsorganisation:
Birgit Wuck
E-Mail: jsa(at)paritaet.org
Tel. 030 24636-423

Veranstalter:
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin

 

Kosten:
Kostenlos

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
18.09.2019
10:00 - 16:30 Uhr
Ravensberger Park 6, 33607 Bielefeld

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

05. Dezember 2019

Interview: Personalgewinnung optimieren und Ressourcen schonen

Gute Mitarbeiter*innen auf allen Ebenen zu suchen, zu finden und langfristig zu gewinnen, wird...  
03. Dezember 2019

Erster Paritätischer Teilhabebericht zur Situation von Menschen mit Behinderung vorgelegt

Der Paritätische Wohlfahrtsverband legt heute zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen...