Kontaktaufnahme

Migration: Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus - Teil II

Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus

Vieles verursacht sowohl bei schutzberechtigten Personen als auch bei Beratenden und Ehrenamtlichen große Verunsicherung. Seien es die Diskussionen um die angekündigten Überprüfungen von positiven BAMF-Bescheiden, die Einführung von Mitwirkungspflichten in Widerrufs- und Rücknahmeverfahren, Debatten um die vermeintliche Sicherheit oder sichere Regionen bestimmter Herkunftsländer oder der Rückgang der Schutzquote in Anerkennungsverfahren.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen nachfolgende Online-Fortbildung zum Migrationsrecht an. Die Veranstaltung wird durch das Projekt Q – Qualifizierung der Flüchtlingsberatung der GGUA Münster in Kooperation mit dem Referat Migration des Paritätischen Sachsen organisiert und durchgeführt.

Inhalte

  • Materiell-rechtliche Voraussetzungen für den Verlust des Schutzstatus (Tag 1)
  • Mitwirkungspflichten im Widerrufs- und Rücknahmeverfahren (Tag 1+2)
  • Auswirkungen eines laufenden Widerrufs- oder Rücknahmeverfahrens auf den aufenthaltsrechtlichen Status (Tag 2)
  • Rechtsfolgen einer unanfechtbaren Aberkennung (Tag 2)
  • ggf. praxisorientierte Einzelfallfragen (Tag 1+2)
Kosten:
30 Euro (Teil I und II)
Anmeldung bis:
26.08.2020

Datum/Uhrzeit Ort Anmeldung
04.09.2020
09:30 - 14:00 Uhr
Videokonferenz

anmelden

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Anmeldung?

Bitte sprechen Sie uns an:

0351/ 828 71 0

Aktuelles

30. Juli 2020

Vergaberecht bei sozialen Dienstleistungen

Die Ausschreibung sozialer Dienstleistungen im Rahmen des Vergaberechtes ist derzeit noch eher die...  
28. Juli 2020

Menschenrechte konkret: Recht auf die freie und volle Entfaltung der eigenen Persönlichkeit

In der Reihe „Menschenrechte konkret“ erzählen sächsische Organisationen der Sozial- und...