Kontaktaufnahme

Artikel zur Interkulturellen Öffnung

27 Beiträge auf 6 Seiten
25. Juni 2018

Trauma oder seelische Belastung? – Hilfebedarfe bei Migrant*innen erkennen

Erfahrungen während der Flucht oder im Zuwanderungsprozess können hohe psychische Belastungen für die zugewanderten Menschen mit sich bringen. Mitarbeiter*innen in den Regelangeboten Sozialer Arbeit müssen Anzeichen deshalb deuten können. Wir unterhielten uns darüber mit Dipl. Psychologin Anne Harbig vom Psychosozialen Zentrum Dresden.  
20. Juni 2018

Arbeitgeberattraktivität: Mitarbeiter*innen als Individuen sehen

Attraktive Arbeitgeber sind nicht zuletzt jene Unternehmen, bei denen die Individualität aller Mitarbeitenden anerkannt und wertgeschätzt wird. Klingt gut, aber wie soll das gehen? Eine Fachtagung am 28. August 2018 in Dresden bietet theoretische und praktische Ansätze.  
18. Juni 2018

Der Kleinprojektefonds der Euroregion Elbe/Labe – eine Fördermöglichkeit für grenzüberschreitende Projekte

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit lässt sich nicht nebenbei aufbauen. Daher fördert die Europäische Union Ideen und Ansätze in der Euroregion Elbe/Labe. Wir sprachen mit Rüdiger Kubsch, Geschäftsführer der EUROREGION ELBE/LABE Kommunalgemeinschaft Euroregion Oberes Elbtal/Osterzgebirge e.V., über die Möglichkeiten für kleine Organisationen.  
04. Juni 2018

Über Grenzen hinweg – Internationaler Freiwilligendienst als Chance für soziale Einrichtungen

Die Grenze zwischen Sachsen und Tschechien bzw. Sachsen und Polen ist kaum spürbar. Dennoch ist die grenzübergreifende Zusammenarbeit für soziale Einrichtungen oft noch eine Ausnahme. Wir sprachen mit Gernot Mosig, Referent für den Internationalen Freiwilligendienst bei der Paritätische Freiwilligendienste Sachsen gGmbH, über die mögliche Brückenfunktion eines Freiwilligendienstes.  
29. Mai 2018

Elternarbeit und Diversität – Ein Praxisbeispiel aus der Kindertagespflege

Tageseltern und Erzieher*innen arbeiten nicht nur mit Kindern. Auch die Elternarbeit ist ein fester Bestandteil des täglichen Tuns. Dabei gilt es, mit Menschen aus verschiedenen Lebenskontexten umzugehen und einen guten Rahmen für das Kind zu schaffen. Die Leipziger Tagesmutter Sylvia Zabel-Thäder setzt dabei auf Offenheit und ausreichend Zeit füreinander.  

Aktuelle Artikel PariFID

25. Juni 2018

Trauma oder seelische Belastung? – Hilfebedarfe bei Migrant*innen erkennen

Erfahrungen während der Flucht oder im Zuwanderungsprozess können hohe psychische Belastungen für die zugewanderten Menschen mit sich bringen. Mitarbeiter*innen in den Regelangeboten Sozialer Arbeit müssen Anzeichen deshalb deuten können. Wir unterhielten uns darüber mit Dipl. Psychologin Anne Harbig vom Psychosozialen Zentrum Dresden.  
20. Juni 2018

Arbeitgeberattraktivität: Mitarbeiter*innen als Individuen sehen

Attraktive Arbeitgeber sind nicht zuletzt jene Unternehmen, bei denen die Individualität aller Mitarbeitenden anerkannt und wertgeschätzt wird. Klingt gut, aber wie soll das gehen? Eine Fachtagung am 28. August 2018 in Dresden bietet theoretische und praktische Ansätze.