Kontaktaufnahme

PariFID - Paritätische Fach- und Informationsstelle für interkulturelle Öffnung und Diversität

Kleine Cartoon-Figuren unterschiedlichen Aussehens bauen mit bunten Bauklötzen den Schritzug 'Vielfalt ist Stark'. Diesem Motto folgt das Projekt 'Interkulturelle Öffnung sozialer Organsiationen' im Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen.

 

Sie sind ein attraktiver Arbeitgeber und suchen Fachkräfte?

Sie möchten neue Zielgruppen erschließen?

Sie sehen in beruflichen Quereinsteigern eine Chance, um Ihr Team zu erweitern?

Bewusst gelebte Diversität kann Antworten auf diese Fragen bieten. Vielfältig geprägte Teams sind leistungsfähiger und kreativer bei der Lösungsfindung. Gleichzeitig sind Leitungskräfte gefordert, diese Vielfalt zu gestalten.

Vielfalt lässt Dich DU sein und zum WIR gehören.

Alt, jung, junggeblieben oder...? Chemnitzerin, Perserin, Oberlausitzerin oder...? Atheist, Jude, Christ, Muslim oder...? Angestellte, Arbeiterin, Leiterin oder...? Hetero, homo, bi oder...? Gehörlos, groß, klein, Brille oder...?

Wir alle sind unterschiedlich und das ist gut so. Wir alle haben Kompetenzen, Vorlieben, Stärken, Schwächen, Begabungen und Impressionen. Und genau diese verschiedenen Perspektiven und Fähigkeiten machen das Zusammen- und Arbeitsleben attraktiv und spannend.

Vielfalt als Bereicherung zu schätzen, das Voneinander-Lernen zu ermöglichen, Respekt gegenüber anderem zu erweisen und das Hinterfragen von Altbewährtem zuzulassen, sind mehr denn je Erfolgsfaktoren für zukunftsfähige Organisationen und Einrichtungen. Die Angebote von PariFID helfen Ihnen dabei, Diversität in Ihrer Organisation erfolgreich umzusetzen.

Inhouse-Workshop (3h)
Workshop 1 „Wie vielfältig ist mein Team? – Vielfalt erkennen, leben und gestalten.“
Workshop 2 „Vielfalt leben und gestalten – Diskriminierung (k)ein Thema?!“

Inhouse-Seminar (6h)
Teambildungsseminar „Potentiale erkennen, Konflikte meistern, Gemeinsamkeiten entwickeln.“
…auch als Einzelcoaching für Geschäftsführende und Leitungskräfte möglich.

Organisationscheck
Wir analysieren und reflektieren gemeinsam mit Ihnen Ihre Qualitätsentwicklungsinstrumente, Ihr Leitbild oder Ihre Konzeption und geben Ihnen Anregungen zur interkulturellen Öffnung und Diversitätsorientierung.

Beratung und Prozessbegleitung
Mithilfe unseres Praxisleitfadens „VIELFALT (MIT)DENKEN – Interkulturelle Öffnung und Diversitätsorientierung“ beraten wir Sie und Ihre Einrichtungen gern.

Nähere Informationen zu den Angeboten finden Sie hier.

Vernetzung
PariFID bietet Ihnen eine Plattform für gegenseitigen Austausch zu den Themen interkulturelle Öffnung und Diversität. Die AG „Interkulturelle Öffnung und Diversität“ freut sich über interessierte Mitstreiter*innen.

Erfahren Sie mehr…

Fortbildungen
Im Rahmen des Projektes bieten wir Ihnen arbeitsfeldspezifische Fortbildungsangebote an. Zudem wird es eine Fachtagung geben. Nähere Informationen dazu entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Unsere Angebote sind für Mitgliedsorganisationen kostenfrei.

Allgemeine Artikel zu Interkultureller Öffnung und Diversität lesen Sie hier.

Den Praxisleitfaden „VIELFALT (MIT)DENKEN – Interkulturelle Öffnung und Diversitätsorientierung“ können Sie herunterladen.

Zudem lesen Mitgliedsorganisationen kontinuierlich Fachinformationen im internen Bereich unter "Allgemeine Information".


Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Nicole Börner, Projektkoordinatorin
Tel.: 0351 - 491 66 67
E-Mail: nicole.boerner(at)parisax.de

Claudia Kühnel-Kalamorz, Projektkoordinatorin
Tel.: 0351 - 491 66 68
E-Mail: Claudia.Kuehnel-Kalamorz(at)parisax.de




Nach oben

Aktuelle Artikel PariFID

10. Oktober 2018

Vielfalt verunsichert. Das muss nicht sein.

Vielfalt und Veränderungen können verunsichern. Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Sachsen haben in der Arbeitsgruppe 'Interkulturelle Öffnung und Diversität' Ansätze herausgearbeitet, wie man damit umgehen kann.  
25. September 2018

Wer spricht? - Mitbestimmung und Privilegien

Mitzubestimmen und gehört zu werden, hat einerseits mit vorhandenen Rechten, aber andererseits mit tradierten Privilegien zu tun. Auch in der Sozialen Arbeit sind diese Muster zu erkennen. Anna Sabel, Leiterin des Projektes ‚Vaterzeit im Ramadan?!‘, und Özcan Karadeniz, Geschäftsführer des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften in Leipzig, werfen einen kritischen Blick auf die aktuelle...